Br├Âtchen,  mit Wasserkefir

WaterCORNers

Dieses Rezept habe ich schon mehrfach gemacht und es wollte mir partout kein Name daf├╝r einfallen. Manchmal hat man solche Blockaden. Daher habe ich euch dieses Rezept sage und schreibe 4 Wochen vorenthalten. ­čśë Gl├╝cklicherweise habe ich noch n paar in Petto.

Aber nun zu den kr├Ąftig schmeckenden Br├Âtchen. Der Alpenroggen f├Ąrbt die Krume dunkel und wer es nicht wei├č, denkt unwillk├╝rlich an Vollkorn. Mit dem Farina Bona und dem Barlimalt wollte ich etwas S├╝├če und Malzgeschmack einbringen. Wer also zum Fr├╝hst├╝ck mal nicht die typischen hellen, luftigen Br├Âtchen essen m├Âchte, wird hier f├╝ndig.

Die Mehlsorten z├Ąhlen nicht unbedingt zum Standard, ich w├╝rde sie aber sehr empfehlen. F├╝r alle anderen steht unter Tipps, wie immer, wie ihr die Sorten tauschen k├Ânnt.

├ťbrigens: Farina Bona erinnert sehr an Popcorn. Es duftet beim backen das ganze Haus! Freut euch in K├╝rze auf ein Brotrezept, das es in sich hat. Bis dahin!

WaterCORNers

Br├Âtchen aus Wasserkefir, Weizen, Roggen, Maismehl, Zeit und Liebe!
Vorbereitung20 Min.
Ruhezeit12 Stdn.
Zeit am Backtag1 Std. 20 Min.

Equipment

  • Teigwanne
  • Kneter
  • Backstahl/Backstein
  • optional Schablone/Sp├╝lbeckeneinlage

Zutaten

BIGA

  • 125 g Wasserkefir mit Fr├╝chten p├╝riert
  • 125 g Weizen 550

HAUPTTEIG

  • 250 g Biga
  • 250 g Wasserkefir 50 g davon zun├Ąchst zur├╝ckbehalten
  • 150 g Wasser
  • 400 g Weizen 550
  • 150 g Alpenroggen
  • 50 g Farina Bona
  • 15 g Salz
  • 10 g Barlimalt/Honig/Zucker etc.
Anleitungen

BIGA

  • Den Wasserkefir inklusive Fr├╝chte p├╝rieren und mit dem Mehl homogen verr├╝hren. 4 h bei Raumtemperatur stehen lassen. Kann auch am Vortag gemacht werden und bis zum Gebrauch im K├╝hlschrank aufbewahrt werden.

HAUPTTEIG

  • Alle Zutaten 10 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Dann 5-10 Minuten auf Stufe 1, hier, wenn erforderlich, die restlichen 50 g Wasserkefir in kleinen Schlucken nachgeben.
  • In eine ge├Âlte Wanne geben und sofort 1 x dehnen und falten und f├╝r 10-12 h bei Raumtemperatur stehen lassen.
  • Am Backtag den Teig auf eine leicht ge├Âlte oder mit Hartweizenmehl bestreute Fl├Ąche geben und vorsichtig zu einem ca. 5 cm hohen Rechteck ziehen. Teiglinge abstechen und auf ein Backpapier/Backfolie legen. Mit G├Ąrfolie oder einem Tuch abdecken und f├╝r 30 – 60 Min. in der St├╝ckgare lassen. Wer es eilig hat, verzichtet auf die St├╝ckgare und erh├Ąlt eventuell wild aufgerissene Br├Âtchen.
  • Anschlie├čend mit Wasser bespr├╝hen und Aufstreu nach Wunsch aufbringen. Hier kann man mit einer Schablone oder ├ähnlichem tolle Muster machen.
  • Die Teilglinge mit viel Schwaden in den auf┬á 250┬░ vorgeheizten Ofen geben. Nach 10 Minuten Schwaden ablassen und bei gleichbleibender Temperatur in 8 -10 Minuten fertig backen.
TIPP:
Die Knetzeiten wurden mit einer Kenwood Maschine mit Profiknethaken ermittelt. Wer eine andere Maschine hat, muss das beobachten. Eine Ankarsrum befindet sich auch in meinem Equipment. Hier verl├Ąngert sich sie Knetzeit auf Stufe 1-2 teilweise bis zu 35 Minuten, vor allem bei sehr kleberstarken Mehlen. In der Regel backe ich auf einem Backstahl. Wer keinen hat, immer das Blech mit aufheizen.┬á
Austausch von Mehlsorten: Alpenropggemmehl kann durch jedes Roggenvollkornnmehl ausgetauscht werden. Der Geschmack wird aber etwas anders sein. 550 kann durch T65 Label Rouge ausgetauscht werden. Bei T65 die Sch├╝ttfl├╝ssigkeit etwas erh├Âhen.┬á
 

3 Comments

  • Birgit

    Liebe Sylvia,
    vielen Dank f├╝r das tolle Rezept. Der Wasserkefir als Treibmittel macht sich hervorragend und die Br├Âtchen sind der Kracher geworden!
    Die kommen bestimmt bald wieder bei uns auf den Tisch.
    Liebe Gr├╝├če
    Birgit

  • Simone

    Hallo. Dieses Rezept h├Ârt sich ja super an. Ich habe eine Frage. Punkt 3 ist mir nicht klar. Muss ich nach den 4 Stunden noch was machen bevor ich den Teig f├╝r 12 Stunden in die Ruhezeit gebe? Oder sollte es 4 Stunden bei RT anspringen lassen und f├╝r 12 Stunden in den K├╝hlschrank stellen heissen?
    LG Simone

    • brotfrohlein

      Hallo Simone,

      danke f├╝r dein Feedback. Freut mich, dass es dir gef├Ąllt. Ops, da ist ein Fehler in der Anleitung.
      Ich korrigiere den sofort.

      Liebe Gr├╝├če und viel Freude beim Backen,
      Sylvia

Ich freue mich ├╝ber Fragen, Feedback und Anregungen!